Treppen draußen

Es kommt oft vor, dass sich die Eingangstür zum Haus über dem Boden befindet, weshalb das obligatorische Element während der Bauarbeiten darin besteht, eine ordnungsgemäße Außentreppe zu gewährleisten. Sie müssen vor allem komfortabel, aber auch langlebig sein, da sie vielen widrigen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind. Eine wichtige Wahl ist auch definitiv, welches Material für die Treppe angemessenen Komfort bietet und Ihre Erwartungen erfüllt.

Außentreppen müssen in erster Linie professionell angelegt werden. Zahlreiche Regenfälle, Schnee und eine deutliche Temperatursenkung können die Nachteile der Treppenverkleidung zum ersten Mal aufzeigen, aber auch die Stufen zerstören, da das in die Treppenlücken eintretende Wasser gefrieren kann, was sich stark in der kurzen Lebensdauer der Treppe niederschlägt. Man kann auch nicht vergessen, dass eine Person auf schlecht gebauten Treppen einfach stolpern kann, was eine Gefahr für die Gesundheit der Benutzer darstellt.

Mindestbreite der Stufen

Außentreppen sollten vor allem entsprechende Abmessungen haben. Der gleiche Neigungswinkel sollte stimmen. Es wird gesagt, dass die Mindestbreite der Stufen etwa 90 Zentimeter beträgt, aber es lohnt sich, auch die zweite zu erweitern. Der bequeme Zugang zur Haustür wird durch Außentreppen gewährleistet, deren Stufenhöhe 17 Zentimeter nicht überschreitet. Insbesondere wenn die Noten höher sind, werden ältere Menschen mit Mobilitätsproblemen dies spüren. Die Tiefe der Stufen ist ebenfalls wichtig und sollte im Bereich von 30-45 cm liegen. Eine größere Tiefe kann dazu führen, dass viel größere, unangenehme Schritte ausgeführt werden müssen. Außerdem müssen gut gestaltete Treppen außen leicht abfallen. Das goldene Mittel ist die Situation, in der der Tropfen so groß ist, dass das Wasser problemlos abfließen kann, aber auch so klein, dass eine Person, die sich nach draußen bewegt, keinen Tropfen spürt.

Ein äußerst wichtiges Element bei der Gestaltung von Außentreppen ist auch das Verkleidungsmaterial. Schon vor dem Ausgießen des Betons sollten Sie überlegen, mit was die Außentreppen abgedeckt werden sollen. Granit zum Beispiel ist eine gute Lösung. Es ist zu beachten, dass sich die Treppe gut in den Hintergrund des Hauses, aber auch in den Garten oder auch in die Auffahrt einfügt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, ein ähnliches Material wie in der Einfahrt zu verwenden. Es lohnt sich auch, auf das Runden der Treppe zu setzen, denn dadurch sehen sie ästhetischer aus. Natürlich nur, wenn es zum Gebäude passt.
Sie können sich jedoch nicht immer auf die Ästhetik konzentrieren, da auch funktionale Werte sehr wichtig sind. Der springende Punkt ist, dass die Außentreppen durch hohe Abriebfestigkeit sowie atmosphärische Faktoren und mechanische Beschädigungen gekennzeichnet sind. Gute Außentreppen sollten außerdem rutschhemmend sein. Wenn Sie jedoch Glanz und ein glattes Finish auftragen, sind rutschfeste Klebebänder, die am Rand der Stufen haften, eine gute Lösung.

Leave a Comment